Anzeigen



› Aktuelles  

Schlußtag bei der Naturbahn WM - weitere drei Medaillen!

19.02.2007:
ÖRV Rodler holen Gold und Silber im Herrenbewerb durch Gerhard Pilz und Gernot Schwab. Bei den Damen holt Melanie Batkowski noch Bronze.

Schlußtag bei der Naturbahn WM in Grande Prairie im Bundesstaat Alberta, Kanada mit Einsitzern und weiteren drei Medaillen abgeschlossen. Der größte und erfolgreichste Naturbahnrodler aller Zeiten tritt mit einer Medaille vom aktiven Rennsport zurück.


Ein Sensationelles Ergebnis für Österreichs Naturbahnrodler in Grande Prairie im Bundesstaat Alberta in Kanada. Mit Sechs Medaillen schnitten die Naturbahnrodler besser als die Schiläufer bei den heurigen Weltmeisterschaften ab. Der Steirer Gernot Schwab gewinnt nach dem EM Titel im Vorjahr nun auch die Weltmeisterschaft. Der Oberösterreicher Gerhard Pilz krönt mit Silber seine erfolgreiche Laufbahn. Er holt bei seiner 10. Weltmeisterschaft seine 9. Medaille. Aber auch im Damenbewerb gewinnt Melanie Batkowski aus Tirol die Bronzemedaille und vervollständigt damit den Rot weiß roten Triumph bei diesen ersten Weltmeisterschaften in Nordamerika.

Es waren Interessante Weltmeisterschaften der Rennrodler auf Naturbahn, die da an den letzten vier Tagen im Kanadischen Bundesstaat Alberta abgelaufen sind. Eine seit 2005 neu angelegte Naturbahn im Nitehawk Skigebiet angelegte "Natural Truck" wie die Amerikaner die Naturrodelbahn liebevoll bezeichnen, diente als Rennstrecke die von allen 15 teilnehmenden Nationen als WM würdig empfunden wurde. Drei Millionen Liter Wasser wurden alleine in den letzten 14 Tagen in die Bahn gelassen, um eine 40 cm dicke Eisschicht zu sichern. Allerbeste Bedingungen herrschten also auf der überaus schwierigen Naturbahn. Eine würdige und eindruckvolle WM ging also auch vor den Augen des FIL Präsidenten Josef Fendt aus Deutschland heute zu ende.

ÖRV Präsident Friedl Ludescher der ebenfalls mit dem ÖRV Team mit von der Partie war zeigte sich ebenfalls angetan von der Nitehawk Area, vor allem aber von den Leistungen des ÖRV Teams. Sechs Medaillen gab es bei Weltmeisterschaften schon lange nicht mehr. Diese WM ist definitiv eine der erfolgreichsten des Naturbahnsportes in Österreich. Zwei Mannschaftsmedaillen am ersten Renntag, eine im Doppelsitzer und gleich drei Medaillen im Einsitzer ist die Ausbeute für das ÖRV Team an diesen Weltmeisterschaften Grande Prairie.

Im Herrenbewerb gab es quasi das Abschiedsrennen vom fünffachen Weltmeister, dem erfolgreichsten Rennrodler auf Naturbahnen aller Zeiten. Gerhard Pilz aus Oberösterreich hatte nachdem er im Vorjahr Verletzungsbedingt seine ganze Saison abschreiben mußte, heuer neue Kraft gesammelt. Der 41 Jährige "Oldboy" des Österreichischen Teams, er war auch dritter im Gesamtweltcup dieser Saison, wollte seine Karriere mit einer Medaille in Kanada beenden. Dies ist Ihm auch gelungen. Hätten sich da nicht einige kleine Fehler eingeschlichen wäre sogar Gold möglich gewesen. Dennoch eine eindrucksvolle Bilanz des Evergreens aus Bad Goisern im Salzkammergut. Lediglich eine Sekunde Vorsprung hatte nach den drei Wertungsläufen der Steirer Gernot Schwab. Der 27 Jährige Steirer hingegen fuhr in allen drei Läufen in die Top drei. Alle seine drei Läufe lagen innerhalb von 13 Hundertstel Sekunden. Damit bestätigt der Irdninger seine tollen Leistungen des Vorjahres, wobei er beide Weltcups gewinnen konnte. Der Südtiroler Weltcupsieger Patrik Pigneter landet auf Platz drei. Überraschend stark dann noch der Shooting Star des Österreichischen Teams, Thomas Kammerlander aus Tirol. Der 17 Jährige Umhausner landete wie bereits im Gesamt Weltcup auf dem sechsten Rang. Damit machte er sich am kommenden Wochenende zum Favoriten für die Junioren Europameisterschaft in Mariazell in der Steirermark.

Der Damenbewerb war wieder geprägt von der Russin Ekatarina Lavrentjeva, die in Ihrem Windschatten Julia Vetlova quasi angesaugt hat und damit einen Doppelsieg für Rußland garantierte. Mit den dritten Platz der Schönbergerin Melanie Batkowski, die für die 6. Medaille für rot weiß rot an diesen Weltmeisterschaften sorgte, war der totale Triumph für das ÖRV Team komplettiert. Die Niederösterreicherin Marlies Wagner erreichte noch den hervorragenden fünften Rang, während Tina Unterberger aus Oberösterreich die WM auf Rang zehn beendete.

Alle Medaillengewinner bei WM in Kanada mit Präsident Ludescher
Siegerbild Herren in Kanada
Batkowski Melanie bei WM in Kanada
Gerhard Pilz beendet Karriere mit Silber und Präsident Ludescher dankt für seine Leistungen
Jubel bei den Österreichern in Kanada
Jubel beim ÖRV Team
Melanie Batkowski mit Präsident Ludescher
Oberösterreicher mit zwei Medaillen in Kanada
Präsident Ludescher gratuliert Mealanie Batkowski
WM Kanada Pilz Gerhard / AUT
Endergebnisse der Damen
Endergebnisse der Herren


Copyright by Wagner ÖRV Pressestelle
A-2650 PAYERBACH
Schulgasse 4
Tel. 0650/4546146
Fax 02666/53812
e-Mail: presse.naturbahn@drei.at
www.rodel-austria.at

Anzeigen



weitere Infos: