Anzeigen



› Aktuelles  

Kunstbahn: ÖRV-Rodler rasen zu EM-Mannschafts-Silber

13.01.2008:
Kunstbahn-EM in Cesana: Nur 8/100 sec fehlten zum Sieg, Daniel Pfister im Einzel 4.

INNSBRUCK. Zu einer weiteren Silbermedaille rasten die Kunstbahnrodler des ÖRV beim abschließenden Team-Staffel-Rennen bei der EM in Cesana (ITA). In der Besetzung Andreas Linger / Wolfgang Linger, Veronika Halder und Martin Abentung verpassten die heimischen Eiskanal- Akrobaten um lächerliche 8/1000 sec. die Goldmedaille, die sich die überraschend starke lettische Mannschaft in der Gesamtzeit von 2:40,863 min errodelte. An dritter Stelle das Gastgeberland Italien mit ebenfalls hauchdünnen 0,050 sec. Rückstand auf die Sieger. Das hochfavorisierte deutsche Team landete mit bereits deutlichem Rückstand auf Rang 4.

Bereits am Vormittag verpasste Daniel Pfister eine weiter Medaille nur ganz knapp. Im ersten Lauf noch an zweiter Stelle gelegen verhinderten kleine Fahrfehler im oberen Streckenteil die absolut mögliche Medaille für den erst 21 jährigen Sportsoldaten aus Fügen/Zillertal. "Wenn du oben einen kleinen Fehler machst fehlt dir unten hinaus der Schuss - genau das ist mir heute zum Verhängnis geworden", so ein doch etwas enttäuschter Daniel Pfister.

Daniel Pfister Daniel Pfister

Hochzufrieden Bilanz zieht Cheftrainer Rene´ Friedl: "Wenn wir vor der Saison gesagt hätten der ÖRV holt bei der EM 3 Medaillen - wir hätten nur ungläubiges Kopfschütteln geerntet. Was mich ebenso sehr wie unsere errungenen Medaillen freut ist das insgesamt sehr starke Auftreten unseres Teams hier bei der EM. Die fünften Plätze von Nina Reithmayer und heute beim Herrenrennen von Martin Abentung, die starke Vorstellung unseres jungen Doppelsitzergespannes Peter Penz / Georg Fischler mit Rang 6 und nicht zu vergessen die Ränge 10 und 12 unserer Junioren- Fahrer Manuel Pfister und Wolfgang Kindl - das sind schon wirklich gute Leistungen. Bei Daniel Pfister hat es heute noch nicht sein wollen - der Bursche macht sicher noch seine Medaillen bei Großveranstaltungen. Wir freuen uns nun schon auf die WM in Oberhof, nächste Woche werden wir in Igls noch ein paar Trainingseinheiten einlegen."

Auch Sportdirektor Markus Prock ist voll des Lobes und blickt bereits Richtung WM nach Oberhof in vierzehn Tagen: " Ich freue mich riesig für die Athleten und dem Trainerstab unter Rene´Friedl und Robert Manzenreiter. Die jahrelange konsequente Arbeit macht sich nun wirklich bezahlt, auch die Wissenschaft hat ihren Anteil an den jetzigen Erfolgen. Ich glaube unsere Sportler haben nun tolle Werbung für die Weltmeisterschaften in Oberhof gemacht. Ich hoffe nur das dies von den Medien und potentiellen Sponsoren sowie von der öffentlichen Hand entsprechend honoriert wird."

Ing. Christoph Schweiger
Presse ÖRV-Kunstbahnrodeln
Almweg 393
A-6073 Sistrans
www.rodel-austria.at

Anzeigen



weitere Infos: