Anzeigen



› Aktuelles  

Europameisterschaft in Sigulda

23.01.2010:
Erster Titel im Doppel seit 1982 durch Linger/Linger. Schiegls erfüllen mit Bronze die ÖOC A-Norm.

Die Olympiasieger Andreas und Wolfgang Linger gewinnen bei der 42. Europameisterschaft in Sigulda nach 28 Jahren die ersten Goldmedaille im Doppelsitzer. Bereits im ersten Lauf legten die Absamer mit Bahnrekord den Grudstein für ihren ersten EM Titel. “Unser Dank gilt den Trainer die ein super Material gefunden haben und dem ganzen Team die uns die ganze Woche unterstützt haben. Es ist ein super Gefühl diesen Titel gewonnen zu haben. Es war eine starke Woche von uns”: so Andreas Linger. “Dank an alle die uns diese Woche unterstützt haben. Ich freue mich sehr über diesen Titel, der hat in unserer Sammlung noch gefehlt”: freut sich Wolfagng Linger.

Andreas und Wolfgang Linger holen sich Gold in Sigulda
(Foto: Flatscher)

Die Schiegl-Cousins sind mit Bronze ebenfalls am Stockerl
(Foto: Flatscher)


“Ich habe mich noch nie über einen dritten Platz so gefreut wie heute. Der Druck war sehr groß für uns, aber wir haben eine starke Woche gehabt”: so strahlt Tobias Schiegl nach dem Gewinn der Bronzemedaille. Die Schiegls waren nach dem ersten Lauf sogar auf Platz zwei mußten im zweiten aber die Deutschen Wendl/Arlt vorbei ziehen lassen. Mit dieser Bronzemedaille erfüllen die Schiegls das vom ÖOC geforderte A – Limit. Peter Penz und Georg Fischler belegten den fünften Platz.

Die Schiegls sind in der internen Punkteliste vorne und die Form in den letzten Rennen war deutlich ansteigend. Das sind die Gründe warum die Schiegls ebenfalls für Olympia nominieren wurden": so ÖRV Sportdirektor Robert Manzenreiter.

(Pressemitteilung)
Philipp Trattner
ÖRV Presse
www.rodel-austria.at

Anzeigen



weitere Infos: